Triathlon & Laufsport

ESV Ingolstadt-Ringsee e.V.

Heiß Baby heiß: Landesliga Männer kochen in Erding im eigenen Saft

Erstellt von Gutsche Sebastian | |   Triathlon & Laufsport

Am 19.06.2022 ging es für unsere Landesliga-Männer zum zweiten Rennen der
Saison nach Erding. Mit Alex Saul und Sebastian Gutsche waren erprobte
Dreikämpfer und routinierte Ligastarter in der Mannschaft, die ihr Wissen an die
Liga-Debütanten Carsten Knutzen und Lucas Speck weitergeben konnten. Der
Wetterbericht für den Renntag versprach Sonne und viel Hitze. Nach dem
gemeinsamen Check-in und einer Einschwimmrunde wurden unsere vier Jungs
pünktlich um 10 Uhr ins Sprint-Rennen (750 m Schwimmen-20 km Rad-5 km
Laufen) geschickt. Es starteten in einer Welle die Landes-, Bayernliga und die
Starter der bayerischen Meisterschaft über die Sprintdistanz mit
Windschattenverbot. Auf den ersten Metern des Schwimmens mussten man
Einstecken und Austeilen können. In der berüchtigten Waschmaschine flogen
einem die Arme und Beine der Konkurrenten förmlich um die Ohren. Auch an der
ersten Wendeboje ging es noch einmal ordentlich zur Sache, bis das Feld ein
wenig auseinander gerissen wurde. Alex entsprang als erster den Fluten und
machte sich auf die 20 km Radrunde. Sebastian folgte bereits mit 1:27
Rückstand. Zwischen den beiden Ingolstädter Mannschaften SC Delphin und
dem ESV Ingolstadt-Ringsee herrscht immer eine faire und sportliche Rivalität,
sodass man gerne auf der Strecke das Nervenkostüm des Gegners ins Wanken
bringen möchte. Bei Kilometer 3,5 passierte Tobias Bayerlein vom SC Delphin
Sebastian, mit einem Klaps auf den Hintern und dem Spruch „Jetzt gib mal Gas“.
Bis zur Wende schob der Wind die Radfahrer gut voran. Aufgrund der hohen
Leistungsdichte bildeten sich schnell Gruppen, bei denen die
Windschattenverbotsregeln ziemlich aufgeweicht wurden. Nach der Wende kam
es einem so vor als ob jemand einen Föhn aufgestellt hätte, die erbarmungslos
heiße Luft ins Gesicht blies. Bei Kilometer 17,5 schloss Lucas Speck auf
Sebastian Gutsche auf und stieg als Zweiter vom Rad. Der Positionswechsel sollte
jedoch nur von kurzer Dauer sein. Sebastian holte einfach die routinierten
Wechselhandgriffe aus der Schublade und flog mit der viertschnellsten T2
Wechselzeit abermals an Speck vorbei. Carsten Knutzen konnte nach einem
starken Radfahren den Abstand zu Speck und Gutsche verkürzen. Trotz vieler
Schattenpassagen machte sich die Hitze mit bis zu 36 Grad Celsius im Schatten
beim Laufen bemerkbar und jeder griff an den Wasserstellen beherzt zu, um den
Körper zu kühlen und mit Wasser zu versorgen. Alex Saul erreichte als erster der
Vier das Ziel und belegte in der Landesliga den Holzmedaillenplatz in 1:04:33.
Sebastian konnte bis 200 m vor dem Ziel auf den SC Delphin Konkurrenten
Tobias Bayerlein aufschließen und im Zielsprint das Fotofinish für sich
entscheiden. Er belegte den 35. Platz und kommentierte das Finish mit
„Abgerechnet wird an der Ziellinie“ und sicherte so eine wichtige Position für die
Mannschaftswertung. Lucas und Carsten folgten kurz dahinter auf den Rängen 41
und 43. Im Ziel erfreuten sich die Jungs daran, dass sie als Team den 8. Platz von
20 Mannschaften belegt hatten und in der Tabelle vorerst vor dem SC Delphin
platziert sind. Als Belohnung für die Hitzeschlacht gab es jede Menge Kuchen,
Obst und Erdinger alkoholfrei, um die entleerten Speicher wieder zu füllen. Das
nächste Rennen findet am 09.07.2022 am Ammersee statt.
Ergebnisse Bayerische Meisterschaften
Alex Saul AK30 6. Platz
Carsten Knutzen AK30 25. Platz

 

Sebastian Gutsche AK3511. Platz
Lucas Speck AK2516. Platz

Zurück