Triathlon & Laufsport

ESV Ingolstadt-Ringsee e.V.

Heiß, heißer … Ottobeuren

|   Triathlon & Laufsport

Am Samstag den 29.06.2019 war es wieder soweit, das dritte Landes-Ligarennen der Saison stand auf dem Plan. Für unsere vier Starter (Bertrand, Franz, Wolf und Sebastian) begann der Tag sehr früh, die Wecker klingelten um 4:30 Uhr. Gemeinsam ging es dann mit zwei Autos nach Ottobeuren im Allgäu. In den Morgenstunden waren die Temperaturen noch sehr angenehm, diese sollten sich im Tagesverlauf deutlich nach oben verändern. In Ottobeuren angekommen begann die klassische Wettkampfvorbereitungsroutine, Startunterlage abholen, Räder abladen und final checken, Laufschuhe pudern und die Startnummer an das Startnummernband anbringen. Auf das hereinquetschen in den Neoprenanzug konnte diesmal verzichtet werden, da die Wassertemperatur bei subtropischen 23,8° C lag. Nachdem die Jeder-Männer und Frauen um 10 Uhr auf die Strecke geschickt wurden, ertönte für die 62 Starter der Landesliga um 10:15 Uhr der Startschuss. Alle Athleten mussten eine olympische Distanz absolvieren. In der ersten Disziplin mussten 3 Runden mit Landgängen absolviert werden. Nach einem turbulenten Waschgang in der von Triathleten gefürchteten Waschmaschine sortierte sich das Feld auf den ersten 300m. Als erstes wechselte Bertrand vom Schwimmen auf das Rad, danach folgten Sebastian, Franz und Wolf. Die 40 km Rad begannen auf den ersten 5 km recht flach, danach folgten mehrere harte Anstiege und rasante Abfahrten. Die Mittagssonne brannte inzwischen gnadenlos vom Himmel. Direkt auf dem mit euphorischen Zuschauern gespickten Marktplatz im Zentrum von Ottobeuren erfolgte der zweite Wechsel. Bertrand führte weiter die ESV’ler an. Es folgte Franz der Sebastian bei Kilometer 28 auf dem Rad überholte. Es galt noch einmal 10km auf einer welligen Laufstrecke zu absolvieren. Das Thermometer zeigte inzwischen 32°C an. Für die Sportler war es wichtig sich beim Laufen gut mit Wasser zu versorgen und zu kühlen. Dies gelang sehr gut, da es pro Laufrunde (2,5 km) zwei Wasserstationen gab. Als erster erreichte Bertrand in 2:09:58 als gesamt 8ter das Ziel, es folgte Franz in 2:27:02 (42), Wolf 2:30:31 (46) und sichtlich gezeichnet Sebastian in 2:34:20 (52). Insgesamt konnte sich das Team mit dem 11. Platz einen guten Mittelfeldplatz sichern. Nach einigen alkoholfreien Weizen und einer Abkühlung ging es zufrieden nach Ingolstadt zurück. Am 13.07.2019 findet der letzte Liga-Wettkampf am Ammersee statt. Alle startenden Athleten werden Ihr Bestes geben um den 10. Gesamtrang zu verteidigen. 

Zurück

Wichtige Informationen

Wir führen derzeit ein Update unserer Homepage durch. Es kann dadurch zeitweise zu Einschränkungen oder Ausfällen kommen.

Geschäftsstelle

ESV Ingolstadt-Ringsee e.V.
Geisenfelder Straße 1
85053 Ingolstadt

Telefon: 0841 - 65313
Fax: 0841 - 9611037
Mail: info@esv-ingolstadt.de

Mitglied im VDES

Der ESV Ingolstadt-Ringsee e.V. ist Mitglied im Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine