Triathlon & Laufsport

ESV Ingolstadt-Ringsee e.V.

ESV Winter-Cup – Schlammschlacht im Geisenfelder Forst

Erstellt von Gutsche Sebastian | |   Triathlon & Laufsport

Nachdem der erste Renntermin wegen vereister Wege nicht stattfinden konnte, fand am 02.03.2019 im Geisenfelder Forst das zweite von drei Rennen der ESV Winter-Cup Serie statt. Auf dem Wettkampfplan stand ein 20 km Mountainbike-Rennen. 5 Athleten, ein Kampfrichter und ein Pressevertreter/Fan fanden den Weg in den Wald zwischen Baar Ebenhausen und Forstwiesen. Die Bedingungen (Pfützen, leichter Nieselregen u.v.m.) waren optimal für eine vitalisierende Schlammpackung. Die komplexe Streckenführung machte es nötig, den 10km Rundkurs im Vorfeld zu markieren. Diese Aufgabe übernahm der Initiator Sebastian Gutsche, kreativ mit Kleintierstreu. Nach einer kurzen Diskussion ob eine Aufwärmrunde für die Orientierung gefahren werden sollte (die Athleten stimmten dagegen) und einem Fototermin schickte Race Offical Tobias Freudenberger das hochmotivierte Starterfeld auf die Reise.

Ziemlich schnell wurde klar, dass es keine Kaffeefahrt am Samstagnachmittag werden sollte. Michael Schacht begann sofort mit einem enormen Tempo. Michael musste auch eine offensivere Renntaktik wählen, um seine Situation im Cup-Ranking zu verbessern. Dies war nötig, da sein Schwimmergebnis eher auf eine Mitgliedschaft beim Titanic Schwimmteam hindeutete. Bis zum dritten Kilometer konnten Sebastian Gutsche und Alexander Hippach „Hippi“ noch folgen, dann wurde die Strecke anspruchsvoller. Es ging über Wurzeln, an über und unter Bäumen hindurch, quer durch den Wald. Sebastian und Hippi mussten den wie entfesselt fahrenden Michael fahren lassen. Zwischen Sebastian und Hippi entwickelte sich ein erbitterter Zweikampf. Gemeinsam gingen beide in die zweite Runde. Plötzlich erschien im Laktat getrübtem Blickfeld entgegenkommend Stephanie Forster. Da das Rennen enorm schnell und die Beine schwer waren, viel die Wegbeschreibung sehr knapp aus „Steffi, du hast dich verfahren!“. Wie sich später herausstellte, hat ein Auto einen Teil der Markierung bei der Vorbeifahrt zerstört. Die Jungs gaben weiter Vollgas. 3km vor dem Ziel, auf einem durch Forstfahrzeugen zerfahrenen Weg, setzte sich Hippi entscheidend mit mehreren Metern von Sebastian ab und drückte ordentlich auf die Pedale. Nur blöd, wenn man am richtigen Abzweig vorbei donnert. Dadurch konnte Sebastian noch einmal aufschließen, es reichte aber nicht ganz. Souveräner King of Cross wurde Michael Schacht (48:17), vor Alexander Hippach (52:16) und Sebastian Gutsche (52:18). Daniela Gremo folgt als vierte in 1:00:04. Die rote Laterne ging mit den 5 Rang an Stephanie Forster (1:06:07).

Im Ziel gab es neben Tee und Gebäck für die Sportler, eine Hochdruckreinigung für die malträtierten Fahrräder. Alle Teilnehmer resümierten, dass es ein toller Event war.

Durch das zweite Rennen wurde das ESV Winter-Cup Zwischenergebnis ordentlich durcheinander gerüttelt. Dies lässt auf ein spannendes Finale am 16.03.2019 hoffen.

Name

Schwimmen

Platzierung nach dem Schwimmen

Rad

Punkte nach Rad

Platzierung nach dem Radfahren

Sebastian

100,00

1

92,34

192,34

1

Alexander „Hippi“

92,30

3

92,39

184,70

2

Michael

71,35

9

100,00

171,35

3

Daniela

88,19

5

80,40

168,59

4

Stephanie

79,57

7

73,04

152,61

5

Bertrand

96,13

2

0,00

96,13

6

Hagen

91,99

4

0,00

91,99

7

Tobi

79,66

6

0,00

79,66

8

Wolf

73,38

8

0,00

73,38

9

Zurück

Wichtige Informationen

Wir führen derzeit ein Update unserer Homepage durch. Es kann dadurch zeitweise zu Einschränkungen oder Ausfällen kommen.

Geschäftsstelle

ESV Ingolstadt-Ringsee e.V.
Geisenfelder Straße 1
85053 Ingolstadt

Telefon: 0841 - 65313
Fax: 0841 - 9611037
Mail: info@esv-ingolstadt.de

Mitglied im VDES

Der ESV Ingolstadt-Ringsee e.V. ist Mitglied im Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine